Im nachfolgenden Text sollen dem Leser interessante Informationen über das ZAL (Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung) geben werden. Nach der Lektüre soll der Leser genauer über die Aktivitäten dieses Zentrums Bescheid wissen. Zunächst wird im zweiten Absatz beschrieben, was das Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg überhaupt ist.

Das Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung in der Hansestadt Hamburg Hier handelt es sich um ein technologisches Forschungs- und Entwicklungszentrum der zivilen Luftfahrtindustrie in der Hansestadt. Seit dem Jahr 2016 befindet sich das ZAL in einem eigenen Gebäudekomplex, der sich über mehr als 25.000 m2 erstreckt und in zahlreiche Büros, Hallen und Labore unterteilt ist, in denen gearbeitet und umfangreich geforscht wird. Die wichtigste Funktion des ZAL ist es, als eine Art Schnittstelle zwischen wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Angelegenheiten zu fungieren. Spannend ist, dass es sich bei dem Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung um das drittgrößte auf der Welt handelt. Das gesamte Fachwissen im Hinblick auf Technologie wird hier in enger Zusammenarbeit mit dem Luftfahrtcluster Hamburg Aviation gebündelt. Auf diese Art und Weise entstehen Synergieeffekte, die beiden Institutionen weiterhelfen. Im nächsten Absatz soll näher auf den Fokus des ZAL eingegangen werden.  

Der Fokus des Zentrums für angewandte Luftfahrtforschung Hamburg  

Klarer Fokus des Zentrums für angewandte Luftfahrtforschung ist die Industrialisierung und Integration von verschiedensten Technologien der Luftfahrt. Durch die Einführung einer Kultur der Innovation, die anwendungsnah agiert, werden Kontakte zur Industrie gepflegt. Der Austausch von Informationen zwischen dem ZAL und der Wirtschaft funktioniert über einen extra dafür geschaffenen, innovativen Kommunikationskanälen, sprich einer modernen Infrastruktur. In der heutigen Zeit ist das unendlich wichtig, um Forschung und Entwicklung voranzubringen. Das in den Gebäudekomplex integrierte TechCenter des Zentrums für angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg, beinhaltet eine hochwertige Forschungsinfrastruktur. Außerdem gibt es Bereiche, in denen neue Technologien ausführlich getestet werden. Im Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung befinden sich also Forschungs- sowie Testeinrichtungen.

Aufteilung der Kompetenzen in drei Bereiche – Aircraft Manufacturin & MRO, Cabin & Systems, Digitalitation Technology

Im Zentrum für angewandte Luftfahrtforschung in Hamburg wird zwischen drei Technologiekompetenzen unterschieden, die jeweils einem Kompetenzcenter (CoC – Center of Competence) zugehören. Wie bereits im Titel aufgeführt handelt es sich um die Aircraft Manufacturin & MRO, Cabin & Systems und Digitalitation Technology Kompetenzcenter. Die Aufgabe der hier angestellten Mitarbeiter und Forscher ist es, die Themenschwerpunkte der Forschung und Entwicklung auf die R&T Roadmaps der Partner Lufthansa Technik und Airbus abzustimmen. Die daraus resultierenden Forschungsergebnisse werden diesen dann angeboten, mit dem Ziel, innovative Produkte für die Luftfahrt zu produzieren.

Fazit zum Thema  

Das ZAL ist ein wichtiges Verbindungsglied zwischen Forschung, Entwicklung und Wirtschaft, welches eine entscheidende Rolle in der Entwicklung innovativer Technologien in der Luftfahrt spielt.

Unter dem Kürzel ZAL finden sich aber auch weitere Einrichtungen, wie die ZAL Berlin-Brandenburg GmbH. Auch hier werden Menschen ausgebildet und auf die Zukunft vorbereitet.

Teilen